index.png

Lage Mühlhausen, Bayern
Website juraps.maschinenring.com
Verarbeitete Ölsaaten 2.000 – 6.000 t Rapssaat pro Jahr
Herkunft der Ölsaaten in 30 km Umkreis von der Ölmühle
Produkte

Rapsölkraftstoff und Presskuchen für Rinder- und Schweinefütterung


„Mit unserer Ölmühle fördern wir nicht nur nachhaltige, regionale Stoff- und Energiekreisläufe, sondern erhöhen auch die Wertschöpfung für viele landwirtschaftliche Betriebe in unserem Umfeld.“

Max Stadler, Geschäftsführer der Juraps GmbH


Die im Jahr 2005 von den Maschinenringen Neumarkt Plus, Eichstätt und Jura gebaute Ölmühle liegt am Rand des Naturparks Altmühltal im Herzen Bayerns. Die Juraps GmbH besteht aus 234 Gesellschaftern – neben Landwirten aus der Region sind 30 % der Gesellschafter ansässige Bürger ohne direkten landwirtschaftlichen Bezug, jedoch mit einem großen Interesse an nachhaltigen Stoffkreisläufen.

Das Gebiet um die Ölmühle zeichnet sich durch eine kleinstrukturierte Landwirtschaft mit vielen Familienbetrieben aus. Fünf Mitglieder der Juraps nutzen den produzierten Rapsölkraftstoff für ihre hof­­­­­eigenen Traktoren, der Rest wird unterer anderem an die bayerischen Versuchsgüter geliefert. Das firmen­eigene Blockheizkraftwerk, das in der kalten Jahreszeit zum Heizen der Büroräume der Ölmühle, des Maschinen­rings und der angegliederten Waldbesitzer­vereinigung genutzt wird und neben 50 kW Wärmeenergie auch 25 kW elektrische Energie liefert, wird mit eigenem Rapsölkraftstoff betrieben. Der gesamte bei der Rapsverarbeitung entstehende Presskuchen wird regional in der Rinder- und Schweinefütterung verwertet. Mit der steigenden Nachfrage nach gen­technikfreiem Proteinfutter bekommt der Rapspresskuchen vor allem bei den Milchviehhaltern der Region eine immer größere Bedeutung.


2_bea.jpgRapsölkraftstoff und Presskuchen werden regional vermarktet. Besonders die Nachfrage nach hochwertigem Rapspresskuchen als gentechnikfreiem Eiweißfutter ist hoch.

Bildschirmfoto 2018-02-14 um 13.32.24.pngRapsfelder im Altmühltal. Die Gegend ist geprägt von vielen mittelständischen Familienbetrieben und einer kleinstrukturierten Landwirtschaft. Der Raps ist ein wichtiger Bestandteil in der Fruchtfolge der meisten Betriebe in der Region.

Bildschirmfoto 2018-02-14 um 13.32.32.pngFranz Kirsch zeigt, wie regionale Stoffkreisläufe in der Praxis funktionieren. Er baut nicht nur den Raps an, der in der Juraps gepresst wird, sondern nutzt auch den Presskuchen für die Fütterung seiner Zuchtsauen und fährt seinen Schlepper mit Rapsölkraftstoff.


ÖLMÜHLE Juraps GmbH

An der Lände 9
92360 Mühlhausen

 

Bildnachweise: Ölmühle Juraps GmbH, BDOel